Ein Landschaftspark
lädt ein

Landschafts- und Naturfotograf Jan Tijsma erZählt

Erstaunen, überraschen, verwundern... das möchte ich mit meinen Fotos erreichen. Die Fotografie ist das Kommunikationsmittel, mit der ich meine Leidenschaft für den Landschaftspark Südwestfriesland ausdrücke. Ein Gebiet, das sich über einen Großteil der Region Waterland van Friesland erstreckt: von Lemmer in Richtung Joure und von Sneek über Bolsward bis hin zum Abschlussdeich, und dann entlang der IJsselmeer-Küste zurück nach Lemmer.

Vielfalt und Schönheit

Seit meiner Pensionierung habe ich genügend Zeit zum Fotografieren. Diese Ruhe und Gelassenheit findet man in meinen Fotos wieder. Inzwischen ist Fotografieren mein Hobby. Davor war ich allerdings jahrelang als Profifotograf unterwegs. Immer auf der Suche nach Aufträgen, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Die Zeiten sind vorbei. Jetzt fotografiere ich, was mir Spaß macht. Mit meinen Fotos möchte ich den Menschen die Vielfalt und die Schönheit unseres südwestfriesischen Landschaftsparks vor Augen führen. Denn dieses Gebiet hat eine Menge zu bieten: mehrere Landschaftsarten, Naturgebiete, Weitblicke bis zum Horizont und jede Menge Seen in allen Größen. Dazu noch die Behaglichkeit der charakteristischen, malerischen Dörfer und Städte, in denen historische Vergangenheit und moderne Zeiten Hand in Hand gehen.

Perlen zum Kennenlernen

Im Wesentlichen lässt sich die Region in ein Lehm-, Moor- und Seengebiet aufteilen. Hinzu kommen die Ijsselmeer-Küste und die Endmoränenlandschaft. Neben der beeindruckenden Natur geizt die Landschaft auch nicht mit historischen Elementen, die manchmal wie auf dem Präsentierteller sichtbar sind, sich manchmal aber auch dezent verstecken. Seit 2005 ist dieser Landschaftspark mein Arbeitsgebiet. Von 2008 bis 2016 war ich auch Botschafter des Gebietes. In diesen Jahren durfte ich in vielen Städten und Dörfern in Friesland Vorträge halten. Insofern kenne ich alle Perlen, die das Gebiet bereithält, und meine Herausforderung besteht darin, sie effektvoll ins Rampenlicht zu stellen, indem ich genau den richtigen Moment abpasse. So kann ich deren Schönheit teilen.

Mit dem Boot, auf zwei Rädern oder auf Schusters Rappen

Ein echter Geheimtipp ist die Erkundung des Landschaftsparks vom Wasser aus. Der kleine Fluss Luts und die vielen Seen bieten dafür beste Voraussetzungen. Wind und Wasser tragen ihr Übriges dazu bei, dass man die Natur und die Landschaft hautnah erfährt. Und wer die IJsselmeer-Küste entlang fährt, stößt dort immer wieder auf idyllische Strände. Manchmal findet man dort sogar noch Salzwassermuscheln, die an stürmische Zeiten in der Vergangenheit erinnern. Damals hieß das IJsselmeer noch Zuiderzee und stand in offener Verbindung zur Nordsee. Mit dem Bau des Abschlussdeichs im Jahr 1932 zähmte man die Fluten und es entstand das Binnengewässer, das man heute kennt: ein Süßwassersee, in dem man auch baden kann. Wer noch mehr landschaftliche Vielfalt sehen möchte, sollte sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad ins Hinterland begeben.

Ein unvergesslicher Besuch

Im Hinterland geben Moor, Marsch, Lehmgebiete und Endmoränen einander die Klinke in die Hand. Wer nach Spuren aus der Vorzeit sucht und wer den Abwechslungsreichtum der Flora und Fauna zu würdigen weiß, kommt hier voll auf seine Kosten. Auch für Vogelbeobachter ist dieses Gebiet ein wahres Eldorado. An der IJsselmeer-Küste stößt man im Naturgebiet De Steile Bank im Sommer sogar regelmäßig auf Flamingos. Auch in anderen Naturgebieten findet man Vogelbeobachtungsstellen, z. B. am Sondelerleien-See und im Gebiet It Swin bei Elahuizen. Mit anderen Worten: der Landschaftspark Südwestfriesland bietet alles für einen unvergesslichen Besuch.

Weitere Infos

Wer mehr erfahren möchte, z. B. über die vielen Rad- und Wanderwege, kann sich im Besucherzentrum Mar en Klif in Oudemirdum bestens informieren. Und wer mich einmal bei meinen Streifzügen durch den Landschaftspark begleiten möchte, kann sich über meine Website anmelden: www.jantijsma.nl

Landschaftspark

2006 wurde das Gebiet vom niederländischen Staat zum Landschaftspark („Nationaal Landschap Zuidwest Fryslân“) erklärt. Diesen Status verdankt das Gebiet seiner einzigartigen Kombination aus Kulturgeschichte und Natur. Der Zusammenhang zwischen Natur, Höhenunterschieden, Bodennutzung und Bebauung ist einzigartig.

Mar en Klif

Im Besucherzentrum Mar en Klif ist eine umfassende Ausstellung über den Landschaftspark Südwestfriesland zu sehen. Auch erhält man dort Tipps für die besten Erkundungstouren zu Fuß, mit dem Fahrrad oder zu Wasser.


www.marenklif.nl



FOTOS: JAN TIJSMA